Naturwissenschaftlicher Schwerpunkt

Unterstufe RG + G – Allgemeine Informationen zum Unterstufen-Schwerpunkt „NAWI“

Mathematik-, Biologie- Physik- und Chemie-Aktiv

Zu den naturwissenschaftlichen Pflichtfächern siehe Stundentafel zählt auch das Fach „Biologie-Labor“ für Schüler/innen der 3. Klasse RG. Am Nachmittag können außerdem Unverbindliche Übungen mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkt besucht werden (Mathematik-, Biologie-, Physik- und Chemie-Aktiv).

Oberstufe RG – Allgemeine Informationen zum Schwerpunkt “Labor”

Physik-, Biologie- und Chemie-Labor

Einordnung in die Stundentafel

Physik-Labor, Chemie-Labor und Biologie-Labor sind in der Oberstufe eigene Gegenstände und damit maturabel („vertiefend“). Sie umfassen je 1 Wochenstunde, abgehalten als Doppelstunde, 14-tägig, jeweils 2 Labor-Gegenstände alternierend:

Klassen mit mehr als etwa 16 Schüler/innen werden geteilt: eine Hälfte hat Labor 1, die andere Hälfte gleichzeitig Labor 2, in der Woche darauf wechseln die Gruppen.

Keine Teilung der Klasse erfolgt bei weniger als etwa 16 Schüler/innen, z.B. in typengemischten Klassen.

Stundentafel

Die Stunden für die Gegenstände Physik-, Biologie- und Chemie-Labor werden durch Kürzung der regulären Gegenstände um je 1 Stunde, durch Verschiebung einer Stunde Physik von der 8. Klasse in die 7. Klasse und durch Kürzung der Wahlpflichtfächer um 2 Stunden lukriert: eine Stunde aus dem Topf der Wahlpflichtfächer wandert zur Biologie, 8. Klasse, und 1 Stunde zur Chemie, 7. Klasse.

Einen Überblick gibt die folgende Tabelle:

RG regulär RG mit Labor
5.Kl.6.Kl.7.Kl.8.Kl.Gegenstand5.Kl.6.Kl.7.Kl.8.Kl.
2323Physik2222
Physik-Labor11
2322Biologie2222
Biologie-Labor11
33Chemie32
Chemie-Labor11
8Wahlpflichtfächer6

Ziele

  • Besseres Verständnis der Naturwissenschaften seitens der Schüler/innen durch eigenständiges Experimentieren
  • Zusätzliche Motivation der Schüler/innen durch praktische Tätigkeit
  • Bessere Betreuung durch die Lehrer/innen aufgrund der Teilung größerer Klassen in zwei Gruppen und Arbeit der Schüler/innen in Kleingruppen
  • Bessere Vorbereitung der Schüler/innen auf naturwissenschaftliche Studien
  • Erhöhung der Attraktivität des Realgymnasiums (Anreiz für die Schüler/innen, an der Schule zu bleiben und nicht in eine HTL abzuwandern)