Schultypen

Unsere Schule bietet zwei Schultypen an: Gymnasium und Realgymnasium, wobei sich die Stundentafeln erst nach den ersten zwei Jahren unterscheiden.

Gymnasium (G)

Im Gymnasium liegt der Schwerpunkt der Ausbildung im Erlernen von Fremdsprachen. Der Sprachunterricht ist vielseitig gestaltet, das aktive Sprechen und Hörverstehen wird in den lebenden Sprachen bereits in der Unterstufe durch den Einsatz moderner Medien und Arbeitstechniken gefördert. Sprach- und Projektreisen ins Ausland motivieren unsere Schüler/-innen und fördern ihre Kompetenzen.

Realgymnasium (RG)

Das Realgymnasium legt den Schwerpunkt in den naturwissenschaftlichen Unterricht. Sowohl theoretische als auch praktische Aspekte finden durch regelmäßiges Arbeiten im Labor Eingang in den naturwissenschaftlichen Unterricht. Durch Projektwochen wird dieser moderne Unterricht noch bereichert. Auch die Fremdsprachen haben den ihnen gebührenden Stellenwert.

Alle anderen Fächer sind im Sinne der Allgemeinbildung in beiden Schulzweigen im gleichen Ausmaß verankert.

Entscheidung: Gymnasium oder Realgymnasium

Jährlich findet im Herbst ein Informationsabend für Eltern von Schüler/-innen der 2. Klassen statt, der die Wahl des Zweiges zum Thema hat. Er soll Ihnen die Entscheidung Gymnasium oder Realgymnasium erleichtern.

In den 3. und 4. Klassen hält in einigen Fächern das Thema Arbeitswelt vermehrt Einzug in den Unterricht und verstärkt die konkrete Auseinandersetzung der Schüler/-innen mit dem Thema: Welcher Beruf kommt für mich in Frage? Welche Ausbildung ist dafür optimal?
Diese Phase der Überlegungen ist oft spannend, aber nicht immer ganz einfach, sodass häufig Einzelberatungen, mitunter mehrmals, gewünscht werden. Diese erfolgen durch die Schülerberaterin (Bildungsberaterin) in den Sprechstunden oder zu vereinbarten Zeiten.

In den letzten Jahren haben wir für alle Schüler/-innen der 3. oder 4. Klassen einen Oberstufentag organisiert. Ziel ist es, den Schüler/-innen dieser Klassen die Oberstufe möglichst anschaulich und praxisnah zu präsentieren.

Für alle Eltern und Schüler/-innen der 4. Klassen findet jährlich im Herbst ein Informationsabend statt, bei dem die Laufbahnberatung im Vordergrund steht. Zur gleichen Zeit erhalten die Schüler/-innen entsprechende Informationsbroschüren vom Arbeitsmarktservice und Ministerium.

Oberstufe

Ist die Entscheidung gefallen, so erfolgt ab der 5. Klasse eine detaillierte Information über die Gestaltungsmöglichkeiten der Oberstufe. Wieder gibt es einen Informationsabend. Wir präsentieren das System der Wahlpflichtfächer und geben einen Ausblick auf die aktuellen Maturabestimmungen. Denn: Wer im Rahmen der Wahlpflichtfächer seine Lieblingsfächer wählt, seine Interessen als Schüler/-in einbringt, hat auch mehr davon.

Schließlich folgen in der 7. und 8. Klasse Informationen über weitere Ausbildungs-möglichkeiten nach der Reifeprüfung (häufig in Einzelberatung) und zur Gestaltung der Reifeprüfung selbst (Fachbereichsarbeiten, Klausuren, mündliche Prüfungsbestimmungen etc.).

Durch aktive Zusammenarbeit von Schulleitung, Lehrer/innen, Klassenvorständ/inn/en, Schülerberaterin, Eltern und Schüler/-innen wollen wir erreichen, dass die Jugendlichen am BRG 14 die für sie optimalen Ausbildungswege erfolgreich meistern, eine realistische Selbsteinschätzung erwerben und somit gut für ihr künftiges Berufsleben gerüstet sind.

Links

[ Mag.a Silvia Pill, ehem. Bildungsberaterin ]